Mitglied bei

In Kooperation mit

koordiniert am

Licht aus!?

Cover Light aus!?

Unsere Welt wird immer heller, das Licht wird immer weißer. Die Zukunft wird hell. Doch wollen wir das wirklich? Oder brauchen wir nicht auch die Dunkelheit, aus kulturellen, ökolo­gischen und gesund­heit­lichen Gründen?

In meinem Buch "Licht aus!?" erkläre ich, was Licht­verschmutzung ist und wie sie unsere Welt beeinflusst. Das Buch ist als Einstieg in ein komplexes Thema gedacht, fasst aber alle wichtigen Aspekte zusammen. Dabei geht es darum zu verstehen, warum wir Licht­verschmutzung reduzieren müssen und wie eine besser Beleuchtung aussehen kann.

Im Buch kommen Fachleute und Betroffene zu Wort, es gibt persön­liche Erfahrungen mit Licht und Dunkel­heit, sowie Informationen aus der Forschung. Wer mit Licht arbeitet, kann hier Informationen über andere Fach­bereiche finden. Für Betroffene möchte ich das Handwerks­zeug geben, über Licht zu sprechen und sich für eine verträg­lichere Beleuchtung einzusetzen.


Buchbesprechungen

Hannoversche Allgemeine vom 27. Januar 2020: "Helligkeit ist eine schöne Sache, Dunkelheit ängstigt uns. Diese Haltung bringt allerdings einige Probleme mit sich. Denn künstliches Licht stört nicht nur jeden, der die Sterne sehen will, sie ist auch gefährlich für viele Tiere und schädlich für die Gesundheit des Menschen. In ihrem spannenden Sachbuch "Licht aus!?" warnt die Biologin Annette Krop-Benesch vor den Folgen der Lichtverschmutzung und rät dazu, mehr Dunkelheit zu wagen."

Börsenblatt vom 14. Januar 2020: "Manche Bücher können viel bewirken. Weil man nach der Lektüre über einige Sachverhalte ein bisschen besser Bescheid weiß, ändert man sein Leben. Oder versucht es immerhin. [...] Gerade hat mir ein Sachbuch über die Dunkelheit ein erleuchtendes Lektüreerlebnis beschert. In ihrer klugen und unterhaltsamen Streitschrift "Licht aus!?" (Rowohlt) informiert die Biologin und Bloggerin Annette Krop-Benesch über das unterschätzte Thema Lichtverschmutzung."

Fokus online vom 3. Dezember 2019: "Annette Krop-Benesch nimmt uns mit auf eine Reise durch die Geschichte der Beleuchtung. Sie untersucht die Frage, wie sich Licht und Dunkelheit auf den menschlichen Biorhythmus und die Tierwelt auswirken. Und nicht zuletzt geht es um das Thema Energieeffizienz. Die Autorin will dabei die Menschheit keineswegs ins dunkle Mittelalter zurückbeamen, vielmehr plädiert sie für Vernunft und Augenmaß."


Folgende Themen werden im Buch angesprochen:

Was ist Licht eigentlich, was bedeuten die ganzen Fach­begriffe aus der Licht­technik und wie hat sich unsere Außen­beleuchtung überhaupt entwickelt? Eine Reise vorbei an Gas­laternen, Mondschein­türmen, Dampf­entladungs­lampen bis hin zur LED. Dieser Teil soll Ihnen einen Enblick in die Technik geben und Ihnen ermöglichen, sich über Licht zu unterhalten.

Wie beeinflusst Licht unser Leben und kann es krank machen? Was geschieht, wenn ich in ein zu helles Licht blicke? Zurzeit wird viel darüber diskutiert, ob Licht­verschmutzung unserer Gesundheit schadet. Ich gebe einen Über­blick über den aktuellen Stand der Forschung, erkläre, wie Licht unseren Hormon­haushalt und damit unsere gesamte Physiologie steuert und was geschehen kann, wenn wir zu wenig schlafen.

Was geschieht mit der Natur, wenn die Nacht verschwindet? Alle Lebewesen werden durch Licht beeinflusst, auch durch künstliches. Ein Kapitel über die Rolle der Licht­verschmutzung beim Insekten­sterben, die Folgen für Zug­vögel und Erklärungen, warum Amseln plötzlich nachts singen und Bäume ihre Blätter zu lange behalten.

Wie wird Licht reguliert? Gibt es ein Recht auf Dunkel­heit? Ich gebe einen Überlick über die Rechts­lage, Richt­werte und bisherige Gerichts­urteile zu Beleuchtung.

Welche Rolle spielt Licht bei unserer Sicher­heit? Wir fühlen uns im Hellen sicherer, doch das ist oft nur eine Illusion. Studien finden keinen Zusammen­hang zwischen Licht und Sicher­heit, doch gute Beleuchtung hilft bei der Orientierung. Ich erkläre, worauf es bei Beleuchtung ankommt und wann Licht gefährlich werden kann.

Licht verändert einen Raum, kann ihn verschönern oder unangenehm gestaltet. Hier kommt es auf den Geschmack an, doch bei der Stadt­planung gibt es einige Punkte, die berücksichtigt werden sollten. Dabei spielt die Menge und Farbe des Lichts eine wichtige Rolle. Und an vielen Orten macht es Sinn, irgendwann einfach abzuschalten, weil das Licht mehr stört als nutzt.

Kein Buch über Licht­verschmutzung ohne Sterne. Warum faszinieren sie uns so sehr und was geschieht, wenn wir sie nicht mehr sehen können? Sterne sind ein kulturelles Erbe der Mensch­heit und während immer weniger Menschen von ihrem Zuhause aus die Milch­straße sehen können erfreut sich der Astro-Tourismus wachsender Beliebtheit, nicht nur bei Hobby-Astronomen.